Künstlerische Veranstaltungen:

die Veranstaltungen finden, wenn nicht anders angegeben,
im Saal statt

 

Achtung

Bis auf weiteres finden keine Veranstaltungen statt !

 

Die Anmeldung für geplante Veranstaltungen ist möglich, gerne per E-Mail, wir informieren Sie dann rechtzeitig ob die Veranstaltung stattfinden kann oder entfallen muss.

 

 

 

Grundsätzlich gelten für das Rudolf Steiner Haus für alle Veranstaltungen bis auf Weiteres die Hygieneregeln für Erwachsenenbildung/Kulturelle Veranstaltunegen, die sie hier in Kurzfassung einsehen können

 

 

Sa. 16. Januar 2021
19.00 Uhr

großer Saal oben
entfällt!
Das Traumlied des Olaf Åsteson

Eurythmie zum Jahresbeginn
Das Traumlied des Olaf Åsteson ist eine alte norwegische Volksdichtung, die Anfang des 20. Jahrhunderts von Rudolf Steiner für die Eurythmie eingerichtet wurde.
Olaf Åsteson fällt zwischen Weihnachtsabend und Dreikönigstag in einen tiefen Schlaf und durchläuft in dieser Zeit eine Einweihung, die ihm Einblicke in die Welt nach dem Tode und darüber hinaus in die gesamte Weltent-wicklung gibt. Nach seinem Erwachen berichtet er dem Volk von seinen Erlebnissen. In sprachlich-musikalisch-eurythmischer Ge-staltung kann erlebt werden, welch starker moralisch-geistiger und sozialer Impuls auch heute noch von dieser Initiationsdichtung ausgeht. Mit dem renomierten Else-Klink-Ensemble beginnen wir das Kulturprogramm 2021 im Rudolf Steiner Haus.
Anmeldung erforderlich


Eurythmeum Stuttgart, Else Klink Ensemble
Sa. 27. Februar 2021
19.30 Uhr

großer Saal oben
„ … seit ein Gespräch wir sind …“
Beethoven und Hölderlin – Aphorismen einer imagina?ren Begegnung
Friedrich Hölderlin und Ludwig van Beethoven, denen ihr 250. Geburtstag im letzten Jahr gemeinsam ist, sind sich im wahren Leben nie begegnet und haben auch soweit bekannt nicht näher voneinander Notiz genommen. Anlass für uns, drei musenverbundene Menschen, die beiden so ungleichen großen idealistischen Geister in imaginäre Verbindung zu bringen, kurz auch mit zeitgenössischem Okular auf sie zu schauen. Hätten sie sich etwas zu sagen gehabt? Unser Bedauern, dass sich die beiden nie wirklich getroffen haben, wurde in den vergangenen Wochen immer größer. Höchste Zeit, sie selbst zu Wort respektive Ton und so in einen aufschlussreichen Dialog kommen zu lassen …
Anmeldung erforderlich


Magda Sommer, Sprache,
Wolfgang Jellinek, Violine
Sigrid Johansen, Klavier
Sa. 27. März 2021
16:00
18:00 Uhr

großer Saal oben
Der Königssohn, der sich vor nichts fürchtet
Märchen der Gebr. Grimm für Kinder ab 4 Jahren
Das Märchenensemble des Eurythmeum Stuttgart hat eine jahrzehntelange Tradition und freut sich auch im Jahr 2021 wieder ein Märchen der Gebrüder Grimm in Nürnberg zu zeigen. Im Märchen „Der Köngissohn, der sich vor nichts fürchtet“ muss der Märchenheld es mit einem Riesen aufnehmen, um die Dienste eines Löwen zu gewinnen und den Teufel überwinden, um eine schöne Jungfrau zu erlösen.
Märchen sind durch ihre Stimmungen, Handlungen, Motive und Symbolik wie ein versteckter moralischer Kompass, der unbewusst und manchmal auch bewusst mit lebenswichtigen Entschei-dungen konfrontiert oder die Aus-einandersetzung damit anregt. Kinder können dieses noch nicht aus dem Intellekt erleben, aber gerade durch die Bildhaftigkeit der Märchen können sie es unmittelbar empfinden. Die Euryth-mie ist eine Kunstform, die sich genau der Bildsprache in ihrer Urform, der reinsten Form bedient. Dies ermöglicht jedem, in das Geschehen ganz einzu-tauchen. Das Ganze wird von unserem stimmungsvollen Bühnenbild, der Be-leuchtung, der eigens angefertigten Kostüme und den musikalischen Ele-menten unterstrichen.
Anmeldung erforderlich


Märchenensemble des Eurythmeum Stuttgart
Di. 30. März 2021
20:00 Uhr

großer Saal oben
Feier in der Karwoche
Lesung der Oster-Imagination mit Musik und Eurythmie
Anmeldung erforderlich

Sa. 12. Juni 2021
19:30 Uhr

großer Saal oben
Duo Violak
SPIRITuos

Klassik, Tango, Klezmer
Werke von Astor Piazzolla, Johann Sebastian Bach und Richard Galliano
Verführerische Geigenklänge ver-schmelzen virtuos mit der facetten-reichen klanglichen Seele des Akkordeons. Berührende Klassik trifft auf die ergreifende Emotionalität und weiche Melancholie des Tango Nuevo. Der fröhliche Schwung tempera-mentvoll sprühender Klezmer-Rhyth-men rundet das musikalische Gesche-hen ab.
Im Gepäck haben die Musiker unter anderem Werke von Astor Piazzolla, Johann Sebastian Bach und Richard Galliano.
Anmeldung erforderlich


Birgit Laude, Violine
Fred Munker, Akkordeon / Klavier
Di. 22. Juni 2021
20:00 Uhr

großer Saal oben
Lesung der Johanni-Imagination
mit Musik und Eurythmie
Anmeldung erforderlich